Archivierung

 

 

 

 

Wer grosse Mengen DVDs hat, macht sich natürlich Gedanken um deren Archivierung. Was mich betrifft, so verwende ich für die Scheiben, die nicht so wichtig sind, Spindeln. Die, die ich oft brauche, habe ich mit gelochten DVD-Klarsichthüllen in kleinen Aktenordnern abgelegt. Diese und ganz viele andere clevere Lösungen finden Sie bei www.schoenherr.de. DVD-Boxen in allen Grössen und Farben bestelle ich bei www.h-w-b.de. Zum Labeln können Sie die Zweckform-CD-Labels verwenden. In jeder Packung befindet sich eine Erstellungs-Software und eine Zentrierhilfe (Mediamarkt, Saturnhansa). Aber unbedingt sorgfältig arbeiten, damit keine Falten entstehen. Der Grund: DVDs rotieren mit 4.200 upm. Da dürfen - wie bei einem Autoreifen - keine Unwuchten entstehen. Fremde Player könnten beschädigt werden und Sie könnten im Zweifelsfall in Regress genommen werden. Es hat sich mittlerweile gezeigt, dass die neueste Generation der sog. "Slimline"-Laptops - sofern sie mit einem optischen Laufwerk ausgestattet sind - keine DVDs mit aufgeklebtem Label akzeptiert (zu hoch).  

Ausserdem gibt es noch spezielle Label-Drucker (Tintenstrahler, ca 150.-). Dafür sollte man vorgelabelte DVDs verwenden ("White Label" od. "Printable"). Die professionellste Lösung ist natürlich der Thermodruck, aber der ist leider ziemlich teuer. Bei diesem Verfahren bedruckt man Folien, die dann mit Hitze auf die Scheibe "geschweisst" werden.

Der Mediamarkt bietet z.B. Schubladen an, in der die DVDs mit Nummern versehen in kleinen Leinensäckchen an Stangen hängen, genau wie die Krankenblätter beim Arzt. Dieses System ist beliebig erweiterbar. Bei 10.000 Stück nimmt die Anzahl der Schubladen die Grösse einer Kommode an. Wenn ich Tausende von Scheiben so archivieren müsste, dass ich immer sofort finde, was ich suche, würde ich auf dieses System zurückgreifen.

Da ich sehr häufig einzelne DVDs verschicken muss, verwende ich dafür spezielle Kouverts, die normalerweise für Glückwunschkarten benutzt werden: Porto: 0,55. Das geht, weil eine DVD 18 Gramm wiegt und einen Durchmesser von 12 cm hat (die Scheibe natürlich nackt, ohne Hülle).

DVDs sind eigentlich völlig unempfindlich. Was sie gar nicht mögen, sind Fettflecken auf der Datenseite oder gröbere Kratzer. Da Letzteres erfahrungsgemäss selten vorkommt, sollten Sie sie mit einem Antistatic-Tuch die Datenseite gut abputzen, falls eine mal ruckeln oder stocken sollte. Wenn das auch nichts nutzt und der Inhalt wichtig ist, wenden Sie sich vertrauensvoll an mich